Light up your life

Licht hat eine enorme Auswirkung auf unseren Tagesablauf und unser Wohlbefinden. Es ruft in unserem Körper verschiedene Stimmungslagen hervor. Deshalb ist es umso wichtiger, ein auf das Zuhause passendes Lichtkonzept zu erstellen. Außerdem kann im Interior Design durch individuelle Anpassung der Beleuchtung die Wirkung eines jeden Raumes in Szene gesetzt werden. Mit der Kombination dieser drei Funktionen des Lichts gelingt auch euch die Lichtplanung in eurem Zuhause:  

Wohnzimmer Lampen Lichtauswirkung

Grundbeleuchtung

Decken- oder Wandleuchten mit einem hellen Licht, welche den gesamten Raum möglichst schattenfrei ausleuchten. Besonders in den Bereichen Küche, Arbeitszimmer, Haushaltsraum und Treppenbereich sehr wichtig. Dieses Licht wird überall dort benötigt, wo auf größeren Wohnflächen alles genauer betrachtet werden und die Farben der Einrichtungselemente natürlich wirken soll.

Empfohlen werden hierfür Leuchtmittel mit einer neutralweißen Lichtfarbe von 3300 bis 5300 (entspricht Tageslicht) Kelvin. Die Lichtfarbe ist abhängig von Bodenbelag, Wand- und Deckenfarben und natürlich auch von dem subjektiven Empfinden.

Akzentbeleuchtung

Ein Licht, welches unsere Aufmerksamkeit auf einen bestimmten Wohnbereich wie Wandbilder oder Möbel lenkt. Hierbei werden einzelne Leuchten gezielt im Raum platziert, damit der erhellte Bereich sofort ins Auge fällt. Beispiele hierfür sind Stehlampen neben Sofas und Sessels, Pendelleuchten über dem Esstisch oder kleine Tischleuchten auf Kommoden oder Beistelltischen.  Auch die indirekte Beleuchtung fällt hierunter, also Lichtquellen, die nicht sichtbar sind.

Das Akzentlicht ist das Licht, welches für die gewünschte Stimmung eines Raumes sorgt. Gerne dürfen mehrere Akzentleuchten verwenden werden, sie müssen nur zusammen harmonieren.

Da diese Beleuchtungsart sich bestens für ruhigere Momente eignet, sind hier Leuchtmittel mit einer warmweißen Lichtfarbe von 2700 bis 3200 perfekt geeignet. Dimmbare Leuchten bieten zusätzlich den Vorteil die Helligkeit zu steuern, aber auch die Farbtemperatur des Lichts.

Dekorationslicht

Hierbei handelt es sich lediglich um eine Lichtquelle, welche als Accessoires zum Einsatz kommt. Die einfachste Variante hierfür sind Kerzen, aber auch Lichterkette oder Mini-Lampen können das Zuhause dekorieren.

Eine Kerze scheint mit 1500 Kelvin, deshalb dürfen hier gerne Leuchtmittel gewählt werden mit weniger als 2800 Kelvin. Eine starke und warmweiße Lichtfarbe wird für eine entspannte Wohlfühlatmosphäre absolut empfohlen.